Viva la guitarra oder vom Zauber der Gitarre –
auf jeden Fall leidenschaftlich gemeint ist das
Programm des Gitarrenduos Katharina und Klaus Hempel.
Um einen hochwertigen klassischen Kernimpuls
(Werke von Mozart, Rossini und Sor) ranken sich
unbekanntere, jedoch kostbare alte und neue Kompositionen.
Vom Mittelalter bis in die Gegenwart geht ein
dramaturgisch spannender „roter Faden“: das poetisch-intime
Moment der klassischen Gitarre gleichwohl extrovertiert zu
präsentieren in virtuosem Spiel, begleitet von kurzen Texten
und Erläuterungen.Auch der Gitarrenbau  ist Thema der
Moderation. Eine besondere Überraschung ist eine Sonate
des ganz jungen Mozart (glänzend bearbeitet für 2 Gitarren
von dem Mozartforscher Prof. Dr. Hans Ueckert, Hamburg ),
in der sich Einfachheit und Genialität mit den Klangfarben
zweier  Gitarren zu äußerstem Wohlklang verbinden.


Klaus Hempel
Studium in Frankfurt und Paris, Konzerte als Solist und in
kammermusikalischen Besetzungen, Lehraufträge an den
Musikhochschulen Saarbrücken und Hannover, Professur
an der Musikhochschule Hamburg, Duo mit Katharina Hempel,
langjährige Tätigkeit als Dekan der Instrumentalausbildung,
Zusammenarbeit mit verschiedenen zeitgenössischen
Komponisten (Stanley Weiner, Cesar Bresgen, Günter Friedrichs).

Katharina Hempel
Unterricht in Hamburg und Paris, Studium in Hamburg.
Duo mit Klaus Hempel. Leitung einer Konzertreihe in Hamburg.
Mitglied der Künstlerinnenvereinigung „GEDOK“.

Beide treten solistisch als auch in verschiedenen
kammermusikalischen Besetzungen auf.

Das Paar lebt mit zwei Kindern in Hamburg
.


Paris 2007, Fotos: Dr. Ysander von Boxberg

Gitarrenmusik ist ein besonderes persönliches Erlebnis.

Die Gitarre erzwingt nicht die Wahrnehmung, sie erklingt mehr im Inneren der Persönlichkeit als im Raum.

Vielfältig sind die Farben ihres Klanges. Die Gitarre ist äußerst empfindlich,
besonders innig muss die Harmonie der Musizierenden mit dem Instrument sein.

Sie ist ein sehr altes Instrument, in ihrem Klang reden und singen die Jahrhunderte.